Josie von Jovian x Jazz

 

      UB 40
    Apache  
      Tolanda
  Jovian    
      Tango
    Zinith  
      Minou
Josie
     
      Cocktail
    Jazz  
      Charmante
  Jackie S    
      Ferro
    Kulia  
      Diwertje

 

Geboren: 04.05.2019
Farbe: Dunkelbraun
Zuchtgebiet: Westfalen
Züchter: Silke Kuhlenkamp, Rietberg

 

 

 

Josie ist ein dunkelbraunes Stutfohlen mit ganz kleinen Stern und hinten beidseitig weiss gefesselt. Sie hat „Beine bis zum Himmel“ die sie wohl vom Vater geerbt hat – super nobel und blutgeprägt. Sie ist eine richtige Herzensbrecherin. Sie ist das zweite Fohlen aus der Stute Jackie S, welche den überragenden Stamm der Daula entspringt. Es sind aus der Mutterlinie etliche hocherfolgreiche Sport und Zuchtpferde gezogen worden.
Ein Stutfohlen welches sowohl für die Zucht als auch für den Sport top geeignet ist.
https://www.horsetelex.de/horses/pedigree/1933201

Mutter:
Jackie S
ist eine super schicke blutgeprägte braune Stute aus einem der besten holländischen Mutterstammen. In ihr vereinen sich die besten holländischen Dressurblutlinien. Der Stamm hat einen Zuchtwert von 160! Es handelt sich um den bekannten Daula Stamm und der Züchterfamilie 20.
Der Stamm ist sehr fruchtbar und hat schon viele hocherfolgreiche Pferde hervorgebracht.
https://www.horsetelex.de/horses/pedigree/1933201

Vater:
Jovian
 Dunkelbrauner Nachwuchshengst in faszinierender Gesamtaufmachung: Jeder Zoll ein König! Jovian ist ein besonderer Titelheld, der in jungen Jahren bereits etliche Auszeichnungen auf sich vereinigen konnte: der imponierende Apache- Sohn gewann überlegen 2017 das niederländische Championat der dreijährigen Reitpferde, war im März 2018 zunächst Sieger der HLP Sport Teil I in Verden mit 9,01 und wenige Tage später im Rahmen der dänischen Hauptkörung in Herning als Prämienhengst ausgezeichnet. 2018 wurde er Zweiter im niederländischen Pavo-Jungpferde-Cup.
Jovians Grundgangarten und Rittigkeitswerte genügen auch verwöhntesten Ansprüchen: Trab und Galopp sind groß übersetzt mit optimaler Elastizität, der Schritt gekennzeichnet durch Takt, Fleiß und Raumgriff.
Sowohl sein Vater Apache machte sich überwiegend positiv auf Grand Prix Niveau bemerkbar, als auch sein Großvater Tango, der international im Grand Prix erfolgreich war. Sein Vater ist der beeindruckende Apache, Reservesieger aus der KWPN-Körung in s‘Hertogenbosch und überlegener Sieger beim Hengstwettbewerb im Winter 2011/2012. Unter Emelie Scholtens ist Apache inzwischen auf Grand-Prix-Niveau beständig erfolgreich und wurde 2015 in den niederländischen Olympia-Kader berufen. Durch seine ersten Nachkommen bereits als Fohlenmacher und Hengstvater begehrt, ist Apache einer der gefragtesten Deckhengste in den Niederlanden.
Die Mutter Zinith war vor ihrem Zuchteinsatz selbst im Basissport erfolgreich, lieferte Nachzucht mit verschiedenen Hengsten und wurde als „Elitestute Dressur“ vom KWPN besonders ausgezeichnet.
Der Muttervater Tango war mit Hans-Peter Minderhoud internationaler Grand-Prix-Sieger. Über den hochklassig gezogenen Landjonker (alias Frühling) sowie den Nimmerdor-Sohn Aram und den Spitzenvererber Lucky Boy xx stehen Leistungsgene auch im fallenden Mutterstamm.

Muttervater:
Jazz
Dieser Hengst führt seit Jahren die Dressur-Weltrangliste an. Für viele Zuchtbücher sorgt er weiterhin für phänomenale Turnierpferde, sehr viele zugelassene Hengste und eine Fülle von fruchtbaren Zuchtstuten. 2006 wurde Jazz zum“KWPN Pferd des Jahres“ gewählt. Das war nur der Anfang der Auszeichnungen für diesen gut etablierten Hengst. Neben dem Gewinn des KWPN HOY Awards erhielt  Jazz auch den Kuer Preferent Status, nicht nur für seine eigenen Grand-Prix-Auftritte, sondern auch für die Erfolge seiner Nachkommen.  Jazz stammt ab von dem legendären Dressurhengst Olympic Cocktail. Olympic Cocktail war 1995 selbst „KWPN Hengst des Jahres“.
Jazz
wurde von der Weltmeisterin Anky Van Grusven geritten. 2001 debütierte Tineke Bartels im Grand Prix mit Jazz. In diesem Jahr gewannen sie den „Grand Prix World Cup in Amsterdam“ mit 74,65%. Im Jahr 2002 bei „Zwollse Paardendagen“ erreichte er den dritten Platz in der Kategorie „Best Stallion“. Darüber hinaus war Jazz  Indoor-Champion bei NBVR und brillierte bei den Olympischen Spielen 2002 in Jerez, Spanien.  Jazz überträgt seine Qualitäten stark auf seine Nachkommen. Das zeigen die Ergebnisse im Dressursport. Seine ältesten Nachkommen konkurrieren auf der Prix St. George Ebene. Er hat etliche gekörte Söhne wie zum Beispiel Johnson, Don Juan de Hus, Boston, Wynton, Jazz Made, Tango, Don Olymbrio L,  Broere Norwegen, Olivi, Riant, und Jazz Time – um nur ein paar zu nennen.

Großmutter:
Kulia
hat schon einige erfolgreiche Fohlen bekommen, die zum Teil im Sport sind oder auch in der Zucht eingesetzt werden. Ein Teil der weiblichen Nachkommen wurde mit einer Prämie ausgezeichnet. Kulia bracht u.a. auch die Vollschwester zu unserer Jackie S mit dem Namen Last Hope L. Sie entstammt der Merrielijn 31.

  • Categories

    • Keine Kategorien
  • Archives

  • Meta