St.Pr.St. DIANA von Diarado x Lord


      Le Tot De Semilly
    Diamant De Semilly
 
      Venise des Cresles
  Diarado
   
      Corrado I
    Roxette I
 
      Kimberly III
St.Pr.St. Diana
     
      Ladykiller
    Lord
 
      Viola II
  Fabienne II
   
      Capitano
    Riviera  
      Cechnine

 

Geboren: 20.03.2009
Farbe: Braun
Zuchtgebiet: Westfalen

Züchter und Besitzer: Charlotte und Karl-Heinz Schubert 

Nachkommen:
2014 – Stutfohlen von Comme il faut
2015 – Hengstfohlen von Comme il faut
2016 – Hengstfohlen von Cassilano
 

 

[Keine Bilder in dieser Galerie]

Diana ist eine dunkelbraune Stute mit absolut abgesichertem Mutterstamm. Sie hat bei der westfälischen Eliteschau die Staatsprämie erhalten und zuvor eine sehr gute Stutenleistungsprüfung abgelegt. Sie überzeugt nicht nur durch ihr überragendes springvermögen sondern auch durch ihre sehr guten Grundgangarten. Verletzungsbedingt wird sie nur in der Zucht eingesetzt. Die Anpaarung mit Comme il faut in den Jahren 2014 und 2015 haben sich als sehr gut gezeigt und auch das Hengstfohlen von Cassilano im Jahr 2016 wird seinen Weg in den gehobenen Springsport finden.
Mit Spannung erwarten wir 2017 das Fohlen von den internationalen Springhengst Quickly de Kreisker – eine absolute Rarität in Deutschland.

Vater Diarado:
Er ist der neue Linienbegründer für die internationale Springpferdezucht!
Von Anfang an auf geradem Siegerkurs: Diarado war 2007 strahlender Körsieger in Holstein und 2008 mit zahlreichen Noten zwischen 9 und 10 unumstrittener HLP-Sieger in Schlieckau. Er besticht durch beispielhafte Leichtigkeit am Sprung, herausragendes Vermögen, unbedingte Leistungseinstellung, Wendigkeit und Intelligenz, die in den technischen Parcours heute gefragt sind. Diarado siegte in mehreren Springpferdeprüfungen, gewann 2010 die Finalqualifikation auf dem Bundeschampionat mit 9.3 und holte im Finale (zweimal 9.0) die Bronzemedaille. Inzwischen ist er beständig in Klasse S hoch platziert, u. a. war er 2014 Dritter im Großen Preis (S***) beim traditionellen Dobrock-Turnier. Die Nachkommen sind klar vom Vater geprägt: Sympathisch, weil auffallend typvoll, dabei leichtrittig, bewegungsstark und mit großen Möglichkeiten am Sprung. Sie sind daher begehrt auf zahlreichen Auktionen. Mittlerweile wurden deutschlandweit bereits 37 Söhne gekört, darunter etliche Prämienhengste. Die Oldenburger Hengsttage 2013 in Vechta wurden zum Diarado-Festival: Der Sohn De Quidam war Siegerhengst der OS-Kollektion und ging für 115.000 Euro nach Westfalen, und Diarado’s Boy, der auf der AOS-Auktion 2011 mit 450.000 Euro zur Preisspitze avancierte, wurde zum I a- Hauptprämiensieger ausgerufen. Die Tochter Jurwina wurde 2013 OS-Siegerstute im Schlosspark zu Rastede. Die Nachkommen qualifizierten sich in auffallender Zahl zum Bundeschampionat und waren platzierte Finalisten. 2016 war der Sohn DJ Vize-Bundeschampion der fünfjährigen Springpferde, und auf breiter Front sind die Diarado-Nachkommen aus dem ersten Jahrgang im letzten Jahr auch in der schweren Klasser angekommen: 22 von ihnen holten auf Anhieb Siege und Platzierungen auf S-Niveau. 2013 war Diarado deutschlandweit die Nummer 1 der FN-Zuchtwertschätzung Springen, seither kann er sich nachhaltig und mit hoher Sicherheit in der Spitzengruppe behaupten.  
Auch in der Zuchtwertschätzung Dressur rangiert Diarado klar überdurchschnittlich. Sein Vater Diamant de Semilly zählt zu den besten Springvererbern weltweit und stellte 2011 mit Dicapo bzw. 2015 mit Diamant de Quidam auf der OS-Körung jeweils den Siegerhengst sowie inzwischen noch weitere viel beachtete gekörte Söhne. Er holte selbst mit Eric Levallois Teamgold auf der WM 2002, ein Jahr später auf der EM Teamsilber und war mehrfach „Best Sire of young horses“ in Frankreich. Seit 2015 rangiert er an erster Stelle der WBFSH-Weltrangliste der besten Springpferde-Väter. Mit Corrado I, Contender, Lord und Ramiro vereint das mütterliche Pedigree von Diarado absolute Spitzenvererber in einer Reihe. Allein Corrado I – selbst mit Franke Sloothaak international erfolgreich – blickt auf eine Nachkommen-Lebensgewinnsumme von 3,8 Millionen Euro, bei Contender sind es 10,3 Millionen. Diarado vertritt den Holsteiner Mutterstamm 318 d 2, der über 50 gekörte Hengste, u. a. Corofino I und II, Coriano, Crawford, Chello I-III, den Körsieger Camiros und zahlreiche internationale Sportpferde lieferte.            

Mutter Fabienne

Großvater Lord

 

 
  • Categories

    • Keine Kategorien
  • Archives

  • Meta