LAURIE S von Lauries Crusador x De Niro

IMG_6273 Laurie

 
Tudor Melody xx
Welsh Pageant xx
Picture Light xx
Lauries Crusador xx
High Top xx
Square Note xx
Piazza del Grillo xx
 Laurie S
Donnerhall
De Niro
Alicante
St.Pr.St. Dolce Vita K
Glückspilz
St.Pr.St. Galiba K
St.Pr.St. Gala

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geboren: 26.02.2010
Farbe: Dunkelbraun
Zuchtgebiet: Hannover
Züchter: Dr. Malte E. Klar, Bad Homburg
Besitzer: Silke Kuhlenkamp, Hövelhof
verkauft in Deutschland

[Keine Bilder in dieser Galerie]
Laurie S ist ein dunkelbraunes Stutfohlen, welches seinen Vollblutvater sehr ähnlich ist. Sie ist sehr blutgeprägt, mit einer exzellenten Galoppade und einem sehr dynamischen Trab ausgestattet. Wie viele Halbblutfohlen ist sie in ihrer Entwicklung noch nicht ganz so ausgeprägt.

Vater:
Lauries Crusador
wurde in England geboren und lief 3- und 4jährig sehr erfolgreich Rennen mit einer Rennleistung von 90,5 kg GAG.
Lauries Crusador kann mehr als 40 gekörte Söhne und mehr als 120 Staatsprämienstuten vorweisen. Er hat sich als bedeutender Dressurvererber einen Namen gemacht. Seine Fohlen sind gerpägt von dem hohen Blutanteil Sein bekanntesten Söhne sind Londonderry der 1997 Körsieger in Verden und 1999 Bundeschampion der 4j. Hengste wurde. In NRW wurden Laomedon und Laurentianer aufgestellt, wobei Laurentianer Weltmeister der jungen Dressurpferde geworden ist und mittlerweile höchst erfolgreich bis Inter I gestartet wird. Nicht zu vergessen sind auch der Siegerhengst Lauda,  Lancier, Laurent, Longchamp und Lauries. Lauries Crusador brachte etliche hocherfolgreiche Dressurpferde wie Lesotho, Le Bo, Little Big Man. Er ist eine Vererbungsgarantie für den Dressur- und Vielsietigkeitssport.

Mutter:
Dolce Vita K
trägt auf der Mutterseite das begehrte „G-Blut“ über Glückpilz und Galvano. Sowohl die Mutter als auch die Großmutter wurden mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Dolce Vita K legte sehr erfolgreich 2008 ihre Stutenleistungsprüfung ab und wurde ebenfalls mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Sie ist eine Stute die mit Chick und überragenden Bewegungen zu überzeugen weiss.

Muttervater:
De Niro
, ein Sohn des Donnerhall aus einer Akzent II-Mutter. Er wurde 1993 geboren und begeisterte das Publikum bereits 1995 als er in Verden gekört wurde. Seit der Körung steht er im Besitz des Klosterhof’s Medingen. 1996 absolvierte er als Reservesieger seine Hengstleistungsprüfung in Adelsheidsdorf mit 141,93 Punkten und als Rittigkeitssieger mit 145,41 Punkten. Dolf-Dietram Keller bildete ihn bis zum Grand Prix aus und wurde 2001 mit ihm Deutscher Meister der Berufsreiter. 2003 gewann er das Deutsche Dressurderby in Hamburg. 2004 stellte er mit Dancier den Siegerhengst in Verden, zuvor stellte er bereits zwei Reservesieger. 2006 war er mit 14 Nachkommen beim Bundeschampionat in Warendorf vertreten. 2007 wird sein Sohn Deveraux Weltmeister der 6jährigen Dressurpferde in Verden. Im Jahr 2008 wurde er als „Hengst des Jahres“ gekürt. 2009 stellt er mit Dablino das erfolgreichste Dressurnachwuchspferd und zwei Europameister. De Niro kann mittlerweile mehr als 60 gekörte Hengste und mehr als 100 Staatsprämienstuten aufweisen.
Seine Mutter Alicante war selbst in der Dressur bis Klasse M erfolgreich. Sie wurde nur kurz in der Zucht eingesetzt und brachte vier Söhne, zwei gehen erfolgreich im Dressursport, De Niro und sein Vollbruder Dimension wurden gekört.
Mehr als 1.300 Nachkommen sind im Hannoveraner Verband registriert.

Großmutter:
Galiba K
ist eine moderne mit viel Chic und einem ausgeglichen Temperament ausgestattete Stute. Sie steht im mittleren Rahmen und zeichnet sich durch grosse Gelassenheit im Umgang und ausgesprochene Leichtrittigkeit als ideales Amazonen- und Juniorenpferd aus.
Nach der Stutenleistungspruefung in Koechingen 1997 wurde ihr auf der Stutenschau in Bodenstein 1997 aufgrund Ihrer aussergewoehnlichen Erscheinung und Ihres Typs die Staatspraemie verliehen. Zunaechst als Reitpferd weiter gefoerdert, ist Galiba K placiert in Dressurpferdepruefungen, wo sie insbesondere durch Gleichmass und Takt im Schritt, schwungvolle dynamische Trabbewegungen sowie eine geschlossene Galoppade gefiel. In dritter Generation in Familienbesitz wird die Stammstute Galiba K ausschliesslich in der Zucht eingesetzt.

  • Categories

    • Keine Kategorien
  • Archives

  • Meta